dessert-teaser

Betty Bossi, heirate mich!

«Zum Dessert gibts Schoggipudding sous-vide … Oh grundgütiger Gott der Gaumenfreuden, ist das gut! Betty Bossi, heirate mich!» Das schrieben die Autorinnen auf Watson nach dem Betty Bossi Event «Bœuf sous-vide – die nose to tail Premiere» im Zürcher Kaufleutensaal. Und ich unterschreibe das! Denn die Sous-vide-Methode eignet sich längst nicht nur für Fleisch und Fisch, auch Gemüse, Früchte und eben, herrliche Desserts lassen sich mit dieser schonenden Garmethode zubereiten. Und der Swiss Chocolate Pudding mit Assam-Birnen ist schlicht umwerfend gut!

Damit alle, die nicht am Event in Zürich waren, die feinen Rezepte nachkochen können, haben wir hier nochmals alle Rezepte und die Impressionen für euch. Das Dessert servieren wir – logischerweise – zum Schluss (also ganz unten).

Und hier das göttliche Dessert. Betty Bossi könnt ihr nicht heiraten, sorry, ihr müsst das Dessert selber zubereiten. Aber das lohnt sich, versprochen. Und: Falls ihr demnächst jemandem einen Heiratsantrag machen möchtet, steigert ihr eure Chancen auf ein Ja  garantiert, wenn ihr vorher eurer Angebeteten oder eurem Angebeteten dieses Dessert serviert.