Schneller Spargel

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Auch bei Spargeln war das mal so. Wenn man sie essen wollte, musste man eben warten, bis es welche gab. Und bis mindestens April durfte man sich vorfreuen auf den ersten grossen Genuss. Heute sind Spargeln schon zur Weihnachstzeit im Gemüseregal, und seit den Festtagen versuche ich krampfhaft, sie zu ignorieren, denn sie zu kaufen kommt für mich einfach nicht in Frage. Ein echter Geniesser kann warten. So lange, bis die Spargeln nicht von Südamerika eingeflogen werden müssen. Jetzt sind sie also da, die einheimischen Spargeln, und ich brenne darauf, etwas mit Ihnen zu kochen!

Vor einiger Zeit hatte ich mal eine besondere Pizza, die mit Mascarpone und Spargeln belegt war – und Pfefferminze. Diese Kombi war so lecker, dass sie mich zu diesem Spargel-Flammkuchen inspiriert hat. Das Rezept ist ganz einfach und schnell gemacht – hier ist es: Rezept Spargel-Flammkuchen .

IMG_4174

Manchmal mag ich grüne Spargeln aber auch ganz einfach pur, ohne viel Drum und Dran. Dafür nimmt man dünne grüne Spargeln, schält das untere Drittel, und legt sie auf ein mit Backpapier belegtes Blech. Dann beträufelt man die Spargeln mit etwas Olivenöl und rollt sie ein bisschen darin herum, sodass überall etwas Öl dran ist. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und ca. 25 Min. im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen. Nach dem Backen, mit etwas frischem Zitronensaft beträufeln und Parmesanspäne darüber streuen.

Vor allem der erste Spargelgenuss im Jahr macht so am meisten Spass – man kriegt sozusagen eine geballte Ladung Spargelaroma, hat die lang gehegte Spargelgier erstmal gestillt, und kann sich dann anderen Spargelkreationen widmen. Ein weiteres, etwas raffinierteres Rezept, verrate ich Euch diesen Donnerstag in unserem Blog!

Das (fast) pure Spargelaroma - grüne Spargeln aus dem Backofen.

Das (fast) pure Spargelaroma – grüne Spargeln aus dem Backofen.