Murgh Makkhani-5

Murgh Makkhani – indisches Butterhuhn

Durch Ericas Blog Betty bringt’s! hab ich mich grad ertappt gefühlt. Auch ich sammle Rezepte, die ich eines Tages unbedingt ausprobieren will. Und Rezeptideen, die erst noch zu schreiben und zu testen sind. Ganz oben auf der Liste steht Murgh Makkhani. Dein Pouletrezept, liebe Erica, hat mir diese Pendenz in Erinnerung gerufen.

Indisches Butterhühnchen, dieses milde Gericht gehört nämlich zu den Lieblingsgerichten von Barbara. Barbara ist eine liebe Freundin und mag die indische Küche, am liebsten Butterhühnchen. Aber anscheinend fehlt ihr noch das passende Rezept. Also, für beste Freundinnen stell ich mich doch gern an den Herd und schmurgle Butter Chicken in der Hoffnung, dass mein Rezept dann auch ankommt.

Murgh Makkhani-4

Butterhuhn tönt vielleicht etwas abschreckend für alle, die es noch nie probiert haben. Es hat schon etwas Butter dran, ist aber keine Fettkeule, wie ihr vielleicht jetzt befürchtet. Vielmehr bezieht sich das Buttrig auf die Konsistenz der Sauce: Sie ist samtig weich, cremig, mild und dennoch schön würzig. Die Basis ist eine einfache Tomatensauce mit indischen Gewürzen und eben einem ordentlichen Klacks Butter. Klassisch wird diese samtige Sauce zu Poulet serviert, dabei gibt es zwei Varianten:

 

  1. Ihr köchelt Pouletbrustwürfel direkt in der Tomatensauce oder
  2. ihr brutzelt Tandoori-Poulet(ober)schenkel im Ofen und serviert sie dann mit der Sauce.

Da wir bei Betty Bossi noch kein Rezept für die erste (und ehrlich gesagt, die einfachere und schnellere Variante 1 haben) – und Barbara diese bevorzugt – habe ich mich also endlich ans Ausprobieren gemacht und bin sehr zufrieden mit dem Resultat! Hoffentlich auch du, liebe Barbara, und natürlich auch alle anderen, die sich ans Nachkochen machen.

Übrigens eignet sich das milde Gericht mit Tomatensauce als Einsteigergericht für alle, die der indischen Küche noch etwas skeptisch gegenüberstehen, selbst Kinder mögen diese Tomatensauce. Ich habe Gewürzreis dazu serviert, für Kinder und Einsteiger würde ich erst einmal Trockenreis dazu servieren.

Murgh Makkhani-7 Murgh Makkhani-6

 

Wer jetzt die Rezepte nachkochen möchte, findet sie hier:

Murgh Makkhani – indisches Butterhuhn

Gewürzreis

Gurken-Raita mit Granatapfelkernen

Und für diejenigen, die gern Butter Chicken mit einem Poulet Tandoori zubereiten möchten, hier das Rezept:

Poulet Tandoori

Wer möchte, kann noch etwas Minze oder Koriander, grob geschnitten, und Fladenbrot dazu servieren.

Tipp

Es lohnt sich übrigens wirklich, das Poulet über Nacht zu marinerien, die Säure vom Joghurt macht das Pouletfleisch besonders zart, und die Gewürze können ihr Aroma schön entfalten.