Mille Crêpes

Mille Crêpe – Schicht für Schicht ein Gedicht!

Crêpes sind schon für sich allein eine tolle Sache: Ob süss oder pikant, gefüllt oder gerollt – immer wieder finden die dünnen, weichen Teigrondellen einen Weg, uns zu verführen. Wenn sie sich dann mit Schokolade verbünden und sich dazu noch tausendfach multiplizieren, gibt es kein Halten mehr!

Mille Crêpe heisst die Kreation, die euch schon Mitte Januar dazu bringt, eure guten Vorsätze bezüglich Traumbody über Bord zu werfen. Übersetzt heisst sie Tausend Crêpes, und ja, das ist natürlich ein bisschen übertrieben, aber der Genuss, den ich Euch verspreche, ist dafür total untertrieben, die Torte schmeckt nämlich noch viel besser, als sie aussieht: Sie ist perfekte Schichtarbeit, und es ist ein unbeschreibliches Erlebnis, sich durch den ganzen Crêpes-Stapel zu beissen.

Ach, und beinahe hätte ich es vergessen: Es stecken auch Oreos drin! Wer Oreos nicht so heiss liebt wie ich, kann natürlich auch ein anderes Schokoladeguetzli nehmen.

innen_2_low

16 Schichten cremiger Genuss! Schokolade-Crêpes mit Rahmfüllung und Oreo-Krümeln dazwischen!

Es braucht zwar ein bisschen Geduld, aber die Torte ist wirklich sehr leicht (im Sinne von einfach zuzubereiten, nicht im Sinne von figurfreundlich). Seht selbst in diesem kurzen Video.

 

Wer diese vielschichtige Kreation nachbacken möchte, findet hier das Rezept

Rezept Milles Crepes

Ein kleiner Tipp noch: Besonders schnell und praktisch kann man die Crêpes mit dem Crêpe-Maker zubereiten.

Mit dem Crêpe-Maker von Betty Bossi wird das Crêpe-Backen zum Kinderspiel! Weitere Infos auf der Betty Bossi Website.

Mit dem Crêpe-Maker von Betty Bossi wird das Crêpe-Backen zum Kinderspiel! Weitere Infos auf der Betty Bossi Website.

innen_5_low

Und weil das Ganze so lecker ist, kann man mit den Crêpes nach Belieben experimentieren. Hier eine helle Mille-Crêpe-Variante mit 10g Matcha statt Schokolaepulver und weisser statt dunkler Schokoladeglasur.

Merken

Merken

Merken