Labneh-mit Brot close

Labneh: cremiger und vielseitiger Dip

Labneh schmeckt wie ein sehr cremiger Frischkäse und ist super einfach in der Zubereitung. Ihr braucht nichts weiter als Joghurt, Salz und etwas Geduld. Belohnt werdet ihr mit einer Delikatesse, versprochen! 

Ich käse ja gerne hin und wieder, mein Rezpet für Handkäse habe ich euch ja schon verraten. Viel einfacher und schneller gemacht ist Labneh (auch Labné). Für mein Labneh habe ich griechisches Joghurt mit Salz verrührt, ein Sieb mit einem feinen Tuch ausgelegt, die Masse hineingegeben, das Tuch zu einem Beutel zusammengerafft und sorgfältig so viel Flüssigkeit wie möglich aus dem Joghurt gedrückt. Das Tuch über dem Joghurt satt zusammenbinden, an einem Kellenstiel befestigen, das Ganze in einen Krug hängen und im Kühlschrank 24 bis 48 Stunden abtropfen lassen, fertig.

Labneh-Krug Labneh-fertig2

 

Nach 24 Stunden habt ihr eine sehr cremige Konsistenz wie im Bild.

Nach 48 Stunden ist das Labneh fester, es lässt sich dann besser zu Kugeln formen, die ihr wie Mozzarella ganz schlicht mit Tomaten, Oliven und etwas Basilikum serviert.

Labneh-Kugeln

Tipp

Labneh-Bällchen in gehackten Kräutern oder Nüssen wenden, mit etwas Olivenöl beträufeln und zum Apéro servieren.

 

Labneh-mit Blüten

 

Zur Zeit bevorzuge ich grad die 24-Stunden-Variante, ganz schlicht mit etwas Olivenöl beträufelt und mit getrockneten Blüten oder frischen Kräutern bestreut, dazu ein paar Oliven, Fladenbrot und ein Glas Wein, Herz, was willst du mehr? Einfach herrlich!

Auch sehr fein finde ich Pistazien zum Dip.

Labneh-mit Pistazien1

 

Statt Fladenbrot habe ich diesmal Dinkel-Piadina serviert, ich mag den Kontrast von cremigem Labneh mit der urchigen Piadina!

Labneh-mit Brot quer Labneh-mit Brot hoch

 

Labneh könnt ihr übrigens – ähnlich wie Mascarpone – auch gut mit Früchten für ein Dessert kombinieren.

 

Wenn ihr Labneh ausprobieren wollt, das Rezept findet ihr hier:

Labneh