Glacé-Brot

Es klingt zu einfach und auch zu seltsam, um wahr zu sein. Und das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum es sich in den USA wie ein Lauffeuer auf dem Internet verbreitet hat: Glace-Brot – oder Ice Cream Bread – ein blitzschnelles Rezept aus nur zwei Zutaten: Glacé, und Mehl. Bei uns sind es eigentlich vier Zutaten, denn in den USA verwendet man dafür so genanntes „Self-rising flour“, ein Mehl, das bereits Triebmittel enthält und dadurch „von selbst aufgeht“. Dieses besondere Mehl kann man sich allerdings auch selber mischen, indem man zum normalen Mehl einfach die richtige Menge Backpulver und etwas Salz beigibt.

Dann geht es ruckzuck: Glacé schmelzen, mit dem Mehl mischen, in eine Cakeform füllen, backen und fertig ist das Brot.

Wenn nur das Nachtessen auch so einfach wäre!

Ich hab das Rezept ausprobiert, und war echt überrascht: das Ergebnis liegt irgendwo zwischen einem Cake und einem Brot. Süsslich, klar, aber nicht so stark, wie man annehmen könnte, und auf jeden Fall lecker.

Das Ergebnis hängt sicher auch stark von der gewählten Glacésorte ab. Ich habe mich für ein Ben & Jerry’s Cookie Dough entschieden. Aber es soll auch mit jeder anderen beliebigen Sorte Rahmglacé klappen.

Also, wer das trendige Glacé-Brot nachbacken will, findet nachfolgend das Rezept. Die Originalangaben sind in amerikanischen Cups. Umgerechnet sieht es so aus.

Glacé-Brot

  • 190 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • ½  TL Salz
  • 225 g Rahmglacé (z.B. Ben & Jerry’s Cookie Dough), weich

Mehl, Backpulver und Salz gut verrühren, mit dem Glacé mischen, in eine gefettete Cakeform füllen. Backen: ca. 50 Min. im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen.

Tipp: die Backzeit kann stark variieren. Am besten macht ihr eine Garprobe mit einer Stricknadel. Ihr wisst schon: Stricknadel in den Cake stecken, wenn nach dem Rausziehen keine feuchte Masse mehr an ihr klebt, ist das Gebäck durch.

Frisch gebacken. Ben & Jerry's Cookie Dough Ice Cream Bread

Frisch gebacken. Ben & Jerry’s Cookie Dough Ice Cream Bread

 

Ähnliche Artikel

  • Sommerlicher Erdbeer-CheesecakeSommerlicher Erdbeer-Cheesecake Leider bin ich keine so versierte Bäckerin, für Süsses aus dem Ofen ist eher meine Blog-Kollegin Erica zuständig. Aber für einmal hat mich die Backlust doch gepackt. Ich liebe Cheesecakes […]
  • Pull apart BreadPull apart Bread In den Pastatopf zu langen und einen frisch gekochten Spaghetto herausziehen, ein Stück Brot von Hand abbrechen oder mit dem Finger die letzten Kuchenteigresten aus der Schüssel schaben - […]
  • Pull apart Bread – manche mögens süssPull apart Bread – manche mögens süss In meinem letzten Beitrag zum Pull apart Pizza Bread habe ich Euch eine süsse Variante versprochen. Voilà,  hier ist sie. Dieses Pull apart Blueberry Bread ist etwas für alle […]

Kommentare

  1. Gaby

    Also das ist ja wieder mal was Lustiges! Noch nie gehört und wirklich kaum vorstellbar…. hihihihi, wie nur kommt man auf so ne Idee :-)). Aber ist ein Versuch wert, daaaaaaaaaaaanke, einmal mehr, liebe Erica!
    LG, Gaby

    Antworten
  2. Erica Angelone Artikelautor

    Freut mich, dass ich dich wieder mal überraschen konnte. Wie man auf sowas kommt? Vielleicht weil jemand sich mal überlegt hat, dass Glacé im Grunde aus Zucker, Eier und Rahm besteht – alles Zutaten, die man auch in Cakes findet. Also müsste man – zusammen mit Mehl und Backpuler – auch etwas aus Glacé backen können…. Und so ist es ja auch.

    Antworten
  3. Claudia

    Sehr interessant! Wie schmeckt denn das Brot? Lohnt es sich, ein so leckeres Rahmeis zu verwenden?
    LG, Claudia

    Antworten
    1. Erica Angelone Artikelautor

      Liebe Claudia

      Mmh, ob sich das lohnt, ist wohl Geschmackssache… Die Glacés von Ben & Jerry’s sind ungebacken natürlich unschlagbar fein! Aber ich finde ja, es lohnt sich, nur schon aus Experimentierfreude. Du kannst es ja mal mit einem preisgünstigeren Glacé testen, um eine Vorstellung zu bekommen. Ich persönlich hab es ausprobiert, als ich vergessen habe, das Glacé in den Tiefkühler zu stellen. Es war schon fast vollständig geschmolzen und es hat mich gereut, es fortzuwerfen, also hab ich es gebacken.

      Antworten
  4. Erica Angelone Artikelautor

    Hi Everything Homemade (klingt lecker),
    danke fürs Kompliment. Ist ja auch wirklich eine coole Sache; auch wenn ich – offen gesagt – Ben & Jerrys Glacé immer noch lieber ungebacken verschlinge….

    LG
    Erica

    Antworten

Kommentieren