Comfort Food: Lauch-„Party-Filet“

Wie im Blog Ihre Durchlaucht liebts unkomloiziert angekündigt, hier noch ein schönes Weekend-Rezept. Es macht etwas Arbeit, zugegeben, aber der Aufwand lohnt sich bestimmt! Uns hat der Gratin jedenfalls bestens gemundet, und er kommt diesen Winter ganz sicher noch einmal auf den Tisch.

Für dieses Rezept braucht ihr die schönen, dicken Lauche, also nicht die dünnen Stängelchen aus dem Päckchen. Achtet auch darauf, dass die Lauche etwa gleich dick und gerade gewachsen sind.

Die Lauche dann gut unter fliessendem Wasser waschen, es wäre schade, wenn es beim Essen zwischen den Zähnen knirscht, ich hasse das! Ihr nicht auch?

Lauch gehört zudem zu den Gemüsesorten, die ausreichend lange gekocht werden sollten, sonst quietscht er beim Essen und sein Aroma ist dann noch recht kantig, ausreichend gekocht, wird sein Aroma runder und fast etwas süsslich. Vor allem die grünen Teile gut weich dämpfen, auch blanchieren hilft, dann behält der Lauch zudem seine schöne Farbe.

Und schliesslich noch dies: Nicht zu geizig sein. Die zähen, dunkelgrünen Blätter besser nicht verwenden (wir köcheln daraus jeweils zusammen mit anderen Rüstabfällen wie Zwiebel-, Rüebli- und Sellerieschalen eine feine DIY-Bouillon, doch davon ein anderes Mal).

So, jetzt kann es losgehen mit der Zubereitung. Die losen und zarten Blätter fein schneiden, und in wenig Öl andäpfen, würzen, in einer Gratinform von ca. 2 Litern verteilen und auskühlen lassen.

Die Lauchstangen in Stücke schneiden und in einem Lorbeer-Pfeffer-Sud knapp weich blanchieren, abtropfen, auskühlen und mit Speck umwickeln.

Achtung: Die Lauchstücke nicht zu lange blanchieren, sonst lassen sie sich nicht mehr gut in die Form schichten, 4-5 Minuten reichen völlig, im Ofen gart der Lauch ja dann ebenfalls noch.

Lauch_Arbeitsbilder

Jetzt habt ihr es schon fast geschafft. Und so viel Aufwand war es nun auch wieder nicht, oder?

Die mit Speck umwickelelten Lauchstücke dicht an dicht in die Form stellen.

Die mit Speck umwickelelten Lauchstücke dicht an dicht in die Form stellen.

2_Sauce1

Den Guss langsam über die Lauchwickel giessen,…

 

3_Sauce2

… damit etwas Guss auch in die Lauchstücke sickern kann.

4_Kaese

Reibkäse darüberstreuen und ab in den Ofen.

5_Lauchwickel fertig

Fertig sind die Lauch-Party-Filets, der Lauch ist schön zart, der Guss cremig und der Speck veleiht dem Gericht eine schöne Würzigkeit.

Der Liebste und ich haben geschwelgt! Und obwohl wir sehr gute Esser sind, haben wir grad mal etwas mehr als die Hälfte des Gratins aufgegessen, mit einer Beilage – und einem Salat vorne weg – reicht das Lauch-Party-Filet gut für 4 Personen.

Tipp

Ich habe übrigens gleichzeitig mit den Lauch-Party-Filet Ofenkartoffeln zubereitet. Natürlich würden auch Salzkartoffeln oder Reis gut passen.