Lasagne-Suppe (2 von 8)

Lasagne-Suppe: eine geniale Abkürzung

Ich finde es spannend, Gerichte, die à la minute zubereitet werden, in Schmorgerichte zu verwandeln, weil sie sich so besser vorbereiten lassen (siehe Blog Rouladen Stroganoff). Umgekehrt reizt es mich genauso, für sehr aufwändige Gerichte Abkürzungen zu finden. Und Lasagne ist definitiv zeitintensiv, aber ich habe eine prima Abkürzung entdeckt. Natürlich will ich nur Zeit sparen, keinesfalls aber Abstriche beim Genuss machen. Ich stöberte also wieder einmal durch das Web und natürlich hatten schon wieder einmal Leute vor mir die Idee. Pech. Als ich dann aber die Rezepte genauer anschaute, stutzte ich. Das sind in der Regel Rezepte für Tomatensuppen mit Hackfleisch, mal mit mehr, mal mit weniger Käse drin, und mit einem Klacks Sauerrahm oder Crème fraîche.

Lasagne-Suppe (4 von 8)

Was für mich aber gerade das Besondere an einer klassischen Lasagne ausmacht: Es hat keine Tomatensauce drin, sondern ein klassisches Ragù bolognese, also geschmortes Hackfleisch mit Rüebli- und Selleriewürfeli, und unbedingt eine schön sämige Bechamelsauce, die sich so wunderbar mit dem Ragù verbindet. Erst diese Kombination macht für mich eine Lasagne so fein. Und der Käse kommt ja nur zum Überbacken drauf, also sollte meine Lasagne-Suppe sicher nicht vor Käse strotzen.

Lasagne-Suppe (5 von 8)

Ich habe also alle Zutaten für eine ganz klassische Lasagne eingekauft und einfach mehr Flüssigkeit verwendet. Ist das Gemüse erst mal in Würfeli geschnitten, ist das Gericht schnell zubereitet.

Lasagne-Suppe (6 von 8)

Ich bin höchst zufrieden mit dem Resultat und werde dieses Abkürzungsrezept sicher wieder einmal zubereiten, wenn ich Lust auf eine schnelle Lasagne in Suppenform, aber wenig Zeit habe.

Teigwaren roh

Ich habe für mein Maltagliati verwendet, weil sie mit den gezackten Rändern hübsch aussehen.

Tipps

  • Mit weniger Flüssigkeit (nur 3 dl Wein und 3 dl Bouillon) lässt sich das Gericht als Eintopf zubereiten.
  • Ich habe Maltagliati für das Rezept verwendet. Ihr könnt aber auch einfach Lasagne-Blätter oder Pappardelle in Stücke brechen.
  • Wenn ihr nicht wie ich so auf der Bechamelsauce besteht, könnt ihr das Rezept noch mehr abkürzen und einen Becher Saucen-Halbrahm verwenden.
  • Und noch schneller wirds, wenn ihr statt Rüebli und Sellerie in Würfeli zu schnippeln, das Gemüse an der Röstiraffel reibt oder – ganz fix – ein Päckli Bolognese-Mix verwendet (erhältlich in Coop Supermärkten).

Lasagne-Suppe (7 von 8)

Lasagne-Suppe (8 von 8)

Merken

Merken

Merken

Merken

Und hier findet ihr das Rezept für Lasagne-Suppe.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken